Das ist ihr Zirkus-Team

Sie möchten mehr über uns erfahren? Dann Klicken Sie einfach auf einen der Direktoren!

Birger "Börgerking" Koch

Vor 20 Jahren habe in meinem ersten Projekt erlebt, wie Menschen unterschiedlicher Sprache, unabhängig von ihrem Alter oder ihren körperlichen Voraussetzungen, voller Begeisterung in diese Welt eintauchen. Die Zeit, die sie so miteinander verbringen, hinterlässt nachhaltige Eindrücke. Diese machen sie offener und stolz zugleich.

Der Zirkus lebt von den Ideen jedes Einzelnen und der Kraft, die er zusammen mit anderen entwickelt. Dies ist eine gute Botschaft für die kleinen und großen Menschen von heute.

Mich begeistert es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu zeigen, welche erstaunlichen Fähigkeiten in ihnen stecken.

Katrin "Kasi" Sittinger

Dass ich einmal in dieser bunten Welt leben und arbeiten würde, die ich mir als Kind oft ausgemalt habe, hätte ich nie gedacht.

Jetzt habe ich sogar die Möglichkeit das alles mit anderen Menschen zu teilen, sie dabei zu unterstützen neue Fähigleiten an sich zu entdecken und zu sehen wie sie über sich selbst hinauswachsen.

Die Atmosphäre im Zirkuszelt, das Leben unterwegs und die Spannung vor der Show sind für mich auch heute noch, und jeden Tag aufs Neue ein Wunder.

Zusammen etwas Besonderes zu erreichen, was noch lange in Erinnerung bleibt, und die Einzigartigkeit jedes Projekts faszinieren mich. Ich freue mich auf all die Abenteuer die noch auf mich warten!

Benny "Benman" Thiel

Schon nach meinem ersten Zirkusprojekt im Alter von 10 Jahren stand für mich fest, der Zirkus ist mein Leben.

Von diesem Augenblick im Jahre 1998 an bis heute hat mich diese Leidenschaft nicht mehr losgelassen.

Aus dem Kinderartisten von damals ist erst ein jugendlicher Trainer und dann ein Zirkusdirektor geworden. Durch meine Ausbildung als Erzieher wurde aus dem Traum ein Beruf.

Der Spaß an der pädagogischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ist für mich Motivation und Herausforderung zugleich.

Ich schätze die familiäre Atmosphäre im Kinderzirkus und die offene und ehrliche Art, miteinander umzugehen.

Denise "Dönisö" Nobis

Als Kind habe ich selbst einmal an einem Zirkusprojekt teilgenommen und dieses auch noch Jahre später in sehr guter Erinnerung behalten.

Durch ein Sozialpraktikum an meiner ehemaligen Schule bin ich erneut auf den Kinderzirkus gestoßen, der mich bis heute nicht mehr los gelassen hat. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, eine Ausbildung zur Erzieherin zu beginnen, um aus meinem Hobby meinen Traumberuf zu machen.

Meine Vorbilder im Zirkus sind die Kinder, denn sie zeigen mir immer wieder, dass vieles so einfach sein kann, wenn man es nur ausprobiert ohne lange darüber nachzudenken.

Das schönste am Zirkus sind für mich nicht nur die leuchtenden Kinderaugen, sondern auch die stolzen Gesichter der Eltern im Publikum, die sich am Ende der Woche die Show ihrer Kinder anschauen.

Jacky "Packman" Möller

"Über den Tellerrand schauen" ist mein Lebensmotto und das geht im Kinderzirkus am besten.

Jedes Projekt ist anders, aber die Faszination bleibt. Ich sehe dabei ständig neue Ideen und darf immer etwas lernen. Jedes Zirkusprojekt steckt voller Kreativität und Spannung. Wenn etwas nicht funktioniert, erwacht mein Ehrgeiz und ich frage mich, was kann ich dafür tun, dass es klappt?

Ob es nicht doof ist, dauernd unterwegs zu sein? Nein, das ist es nicht. Wenn ich zur Arbeit fahre, darf ich das in einem großen LKW tun, der bunt beklebt ist und dem die Kinder zuwinken! Mich erwarten freudestrahlende Menschen, die sich ein ganzes Jahr darauf vorbereitet haben, dass ich endlich ankomme und es losgeht.

Ich hoffe, dass wir uns bald sehen und Sie und Ihre Einrichtung als Stern am Circus Soluna Himmel aufgehen!

Pius "Plus" Kuhn

Im Zirkus steckt ein Hauch Fantasie , dass habe ich schon als Kind bemerkt. Im Zirkus ist nichts unmöglich: Wünsche und Träume können in den Vorstellungen wahr werden und die Zuschauer in eine Welt voller Verrücktheiten entführen.


Mich verblüffen die Kinder jeden Tag aufs Neue. In ihnen schlummern Ideen und Vorstellungen, auf die wir Erwachsenen nie kommen würden. Als man mich als Kind fragte, was ich mal werden will, antwortete ich immer ,,Ich will im Zirkus die Zuschauer begeistern'' . Dass ich heute genau das Seite an Seite mit Kindern zusammen machen kann, freut mich sehr. Ich bin froh im Zirkus meine Faszination an Kinder und Jugendliche weitergeben zu können.

Annabell "Bella" Dachner

Als ich mit 12 Jahren einer kleinen Gruppe von Einradfahrern beitrat, hätte ich nie gedacht, dass mich das geradewegs in den Zirkus führen würde.


Aus meiner liebsten Freizeitaktivität wurde ein Beruf, das ist ein echter Glückstreffer für mich! Mich begeistert vor allem, was hinter dem Vorhang abläuft: Kinder und Erwachsene wachsen über sich hinaus. Mit Selbstvertrauen, Teamgeist, Talent, Mut und natürlich die Aufregung arbeiten alle Hand in Hand und begeistern die Zuschauer mit einer tollen Abschlussshow. Ich bin stolz in einem so vielseitigen Beruf zu arbeiten. Deshalb freue ich mich auf die nächsten Projekte.