Circus Soluna zum ersten Mal in Dorsten

Ein Zirkusprojekt? Na klar, das geht! Zum Beispiel im LEO in Dorsten

Jedes Jahr können die Kinder im Stadtteil Hervest im Jugend- und Kulturzentrum Das Leo in Dorsten ein tolles und abwechslungsreiches Ferienprogramm erleben. Für den Sommer wurde dieses Jahr das allererste Zirkusprojekt geplant. In kürzester Zeit haben sich 80 Kinder angemeldet und fieberten der Woche entgegen.

Wir haben die Zeit in Dorsten direkt für ein Fotoshooting genutzt

Flexible Planung

Mitten in der Planung kam dann die Corona Pandemie dazwischen und die meisten Ferienspiele in Dorsten wurden abgesagt. Auch das Zirkusprojekt stand auf der Kippe. Für Das Leo hieß das aber nicht, die Woche abzusagen, sondern jetzt erst recht kreativ zu werden. In Kooperation mit uns, der Stadt und dem Gesundheitsamt wurde ein schlüssiges Konzept entwickelt, das den aktuellen Hygieneanforderungen entsprach und die Zirkuswoche für die Kinder möglich machte.

Auswahl ohne Schnuppertag – das geht auch

Obwohl ein der Schnuppertag,an dem die Kinder normalerweise alle Workshops ausprobieren, wegfallen musste, durften sich die Kinder selbst für ihre Zirkuskünste entscheiden. Das funktionierte problemlos über Bilder, kleine Video und Wahlzettel. So wählten die Kinder vor Projekt Beginn ihre Workshops aus und wurden dementsprechend in Kleingruppen eingeteilt.

Der Künstler Dennis Josef Meseg und sein Team waren auch zu Gast bei uns

Bezugsgruppen machen Vieles möglich

Zur Veranschaulichung wurde den Gruppen jeweils eine Farbe zugeteilt. Die Gruppe Grün trainiert zum Beispiel immer morgens Akrobatik und Nachmittags Kugellaufen, während Gruppe Rot morgens am Trapez turnt und nachmittags zaubert usw. Jeder Gruppe wurden Honorarkräfte als Trainer zugeteilt. Diese wurden in unserer Trainerakademie im Voraus in den Zirkuskünsten und auch zu allen anfallenden Hygienethemen geschult. Die professionelle, engagierte Vorbereitung ermöglichte den Kindern eine unbeschwerte Ferienwoche, ab dem ersten Ankommen.

Trainer sind Teil der Bezugsgruppe

Jedes Kind wurde persönlich von seinem Trainer begrüßt und mit der Bezugsgruppe ins Zirkuszelt geführt. Abstand halten, Hände desinfizieren und bis zum Platz auf der Tribüne eine Maske tragen – für Kinder mittlerweile gar kein Problem. Die Sitzplätze im Zirkuszelt wurden farblich nach Gruppen gekennzeichnet. So wurde gewährleistet, dass alles Kinder immer die gleichen Sitzplätze haben und sich die Gruppen nicht vermischen. Als Einstimmung gab es im Zirkuszelt eine kleine Show zu sehen und dann durften die kleinen Artisten endlich selbst loslegen.

Gemeinschaft mit Abstand

Das Beste: Im Training, beim Spielen beim Mittagessen in der Bezugsgruppe, muss man keine Maske tragen und kann sich ganz unbeschwert bewegen, viele Neue Freundschaften knüpfen und tolle Tricks lernen. Jeden Tag wurden im Zirkuszelt schon kleine Kostproben des Gelernten präsentiert. Durch den gemeinsamen Tageseinstieg und Ausklang mit allen Kindern im Zirkuszelt erlebten die Kinder auf Abstand auch die Gemeinschaft mit den anderen Zirkusgruppen.

Gruppenfoto Dorsten

Ein Gruppenfoto mit Abstand – auf den ersten Blick ist alles fast wie immer

eine unbeschwerte Show

Die Zirkusshows am Samstag waren natürlich der krönende Abschluss. Bürgermeister Stockhoff eröffnete die Veranstaltung und spüarte nicht mit lobenden Worten für das Team des LEO, das den Zirkus möglich gemacht hat. Auf der Tribüne in unserem Zirkuszelt lässt sich der Mindestabstand leicht einhalten. Nummerierte Sitzplätze und Datenerfassung beim Kartenvorverkauf erfüllten auch hier alle Bedingungen zur Hygiene.Und obwohl natürlich weniger Zuschauer als normal die Show besuchen konnten, tat das der Stimmung und dem Applaus keinen Abbruch.

Fazit

Dank dem Engagement und der engen Zusammenarbeit aller Beteiligten konnten die 80 Kinder aus dem Stadtteil Dorsten Hervest eine Woche Unbeschwertheit und soziales Miteinander erleben. Nach vielen Wochen des Alleine Seins und der Unsicherheit, haben diese Kinder erfahren, dass es immer noch ein Stück fröhliche Normalität gibt und dass man auch während Corona selbstbewusst und selbstwirksam sein kann. Die erfolgreiche Zirkusshow ist der strahlende Beweis dafür. Diese wertvolle Erinnerung wird den Kindern sicherlich in der nächsten – bestimmt auch nicht einfachen Zeit – erhalten bleiben.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *