Zu Besuch beim Circusstad Festival in Rotterdam

Zu Besuch beim Circusstad Festival in Rotterdam

Zu Besuch beim Circusstad Festival in Rotterdam

Das Veranstaltungskonzept

Zum ersten Mal waren wir letzte Woche beim Circusstad Festival in Rotterdam. Das Konzept hat uns nicht nur wegen des phantastischen Wetters begeistert. Das Festival besteht aus verschiedenen Teilen.

5 Jugendzirkusgruppen aus den Niederlanden treffen bei diesem Festival zusammen und trainieren mit Profis eine gemeinsame Vorstellung.

Den ganzen Tag über zeigen renomierte Artisten Ihr Programm.

Auf dem zentralen Zirkusplatz, kann sich das Publikum dazwischen an Kostproben dieses Programms oder Artisten der Rotterdammer Artistikhochschule erfreuen. Natürlich ist auch für „smaggelig“ Essen gesorgt. Kinder können sich in verschiedenen Workshops und bei offenen Angeboten wie Stuhlbalance, Breakdance, Tuchakrobatik, Kugellaufen und Jonglage austoben.

Die freundliche und entspannte Atmosphäre ist beeindruckend, die einzelnen Shows sind es darüber  hinaus. Hier ein paar Ausschnitte aus dem Programm, die wir sehen konnten:

Wes Peden – Jonglage

Wir haben Wes Pedens Jonglageshow „Zebra“ sehen können. Eine humorvolle und ungwöhnliche Jonglage, geschickt beleuchtet und voller kleiner Effekte.

Circolumbia

Von Circolumbia konnten wir leider nur die Kostprobe sehen, was uns aber sehr gefallen hat. Deren Nummer auf dem Russischen Barren ist große Klasse. Zur Show wird live gesungen!

Russicher Barren

Circolumbia mit russichem Barren Circusstad Festival 2018

Gravity & Other Myths

Superlative sind fällig, wenn wir die Vorstellung von „Gravity & Ohter Myths“ beschreiben sollen. Das ist Akrobatik vom Allerfeinsten. Aufregend, witzig und Dank eines live mitspielenden Percussionisten sehr auf den Punkt gebracht.

Aquilibristik im Publikum

Gravity & Other Myths

Club Girko

Eine ungewöhnliche Performance zeigten Klub Girko. Das Duo hat sich auf sehr ungewöhnliche Art und Weise dem  Thema Industrieholz genähert. Mit artistischen Methoden werden Holzstücke in unterschiedlichen Dimensionen geordnet, durcheinander gebracht, gestapelt, balanciert, geworfen. Das alles mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern verpackt macht richtig Laune.

Balanceakt auf Holzklötzchen

Klub Girko

Cirk La Putyka

Am Eröffnungsabend ist, wie soll man es adäquat ausdrücken? Ja, ich glaube uns ist Cirk La Putika „passiert“. Eine überaus skurile Show aus Akrobatik, Comedy, viel Comedy und Illusion. Ein riesen Spaß bei dem Artistik nicht im Vordergrund steht. Man fühlt sich bei „Batacchio“ eher wie auf einen Jahrmarkt in einen historischen Film versetzt. Großartig: eine überraschende Schleuderbrett Nummer, bei der das Schleuderbrett dank eines Vorhangs nicht zu sehen ist. Die Springer tauchen immer erst nach dem Absprung oberhalb des Vorhangs auf.

Eröffnungspercussion mit Publikum

Nicht unerwähnt lassen möchten wir die Einstimmung zum Eröffnungsabend. Ronald Ent, der Percussionist des Philharmonischen Orchesters der Stadt animierte das Publikum im vollbesetzten Saal zu einer gemeinsamen Bodypercussiondarbietung. Dazu tauchten unvermittelt mitten im Publikum Artisten mit Handständen und Jonglage auf.

Auf ein Wiedersehen

Das Festival geht heute leider zu Ende, aber für uns ist klar! 2019 kommen wir wieder in diese wunderbare Stadt und zu diesem genialen Festival.

Kommentar hinzufügen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert