Jonlgierbälle selber machen

Material

Sand, Reis, Hirse oder eine Mischung aus allem.

• Mindestens zwei Luftballons pro Jonglierball, den du basteln möchtest

ein Röhrchen von Brause- oder Vitamintabletten.

Klebeband, Watte

Schritt für Schritt Anleitung

1.) Mit der Mischung bestimmst Du das Gewicht der Bälle. Sand ist schwerer als Hirse oder Reis. Am Anfang Deiner Karriere als Jongleur sind weiche und leichte Bälle am besten geeignet. Fülle die geeignete Mischung für den Inhalt des Balles in das Röhrchen der Vitamintabletten.

2.) Puste einen Luftballon leicht auf (oder frag einen Erwachsenen, ob den Ballon für dich aufpustet) und stülpe den aufgepusteten Ballon mit dem Mundstück über die Öffnung des Röhrchens. 

3.) Kippe den Inhalt in den Ballon. Das Wiederholst Du so lange (Schritt 1 und 2), bis der Ball das für Dich richtige Gewicht und die richtige Größe hat. Merke Dir, wie viele Füllungen im Ball sind, damit Deine nächsten Bälle genau so groß und schwer werden.

4.) Verknote dann den Luftballon und schneide den Zipfel über dem Knoten ab.

5.) Umwickle den Ball dünn mit einer Schicht Watte. Das macht den Ball anschmiegsam und griffig.

6.) Nimm dir den zweiten Ballon. Schneide den Hals des Ballons ab und stülpe den Ballon über den gefüllten, in Watte gewickelten Ballon. Der Knoten muss komplett verdeckt sein.

5.) Du kannst auch mehrere Ballons nacheinander darüber stülpen und die an den Seiten ausschneiden. Dein Jonglierball bekommt so ein individuelles Muster und wird haltbarer.

und nun, viel Spaß damit.

Kommentar hinzufügen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert