Projektzirkus Soluna in Konzen

Projektzirkus Soluna alle Kinder und Trainer 2017 vor unserem ZirkuszeltSoluna der Projektzirkus aus Köln zu Gast in der Eifel

Vor vielen Jahren hatte Ralf Pauli, Jugendpfleger der Städteregion Aachen eine Vision. Er wollte einen Mitmachzirkus als Ferienprojekt in das winzige Dörfchen Konzen in der Eifel bringen. Eine einmalige Aktion sollte das werden. Das glaubte Ralf noch, bis der Hauptsponsor am Ende der letzten Vorstellung in die Manege trat und die Kinder fragte, ob es den Zirkus im nächsten Jahr wieder geben sollte. Die Antwort war ein 130-stimmiges „Jaaaaa!“. Und das klingt auch 2017 noch genau so überzeugend wie vor 10 Jahren.

Raiffeisenbank Monschau Partner seit 10 Jahren

Die Bank ist seit Jahren fest mit dem Zirkusprojekt verbunden. Von der  guten und verlässlichen Zusammenarbeit profitiert nicht nur Ralf Pauli, der auch bei manch anderem Projekt auf die Unterstützung zählen kann.

Olaf Jansen, der Vorstandsvorsitzender der Bank ist nicht nur ein gern gesehener Gast bei den Vorstellungen. Die Konzener spenden tosenden Applaus, wenn er auch persönlich in die Manege steigt. Er lässt es sich übrigens auch nicht nehmen, während des Trainings unter der Woche nach dem Rechten zu sehen.

Projektzirkus mit Nachhaltigkeitsfaktor

Manche der begeisterten Kinder aus den letzten Jahren sind nun als Trainer dabei oder begleiten uns in andere Ferienprojekte. Viele der erwachsenen Trainer, die dieses Projekt so einmalig machen (denn das ist es wirklich in vieler Hinsicht) nehmen sich seit 10 Jahren jedes Mal Urlaub für Ihr Zirkusprojekt. Eine gewachsene Gemeinschaft ist so entstanden, bei der sich die Kinder in der Ferienwoche spürbar wohl fühlen. Auch das ist eine Unterstützung auf die die Jugendpflege auch in anderen Projekten zurückgreifen kann. Das liegt natürlich auch an der guten Verpflegung, für die Ralf Pauli gerne persönlich die Kelle in die Hand nimmt.

Soziales Lernen nebenher

Beim gemeinsamen Essen an der langen Tafel findet Soziales Lernen nebenbei statt. Nicht nur neue Freundschaften werden da geknüpft. Es geht auch um Warten, Abgeben, Regeln, Eigenverantwortlichkeit und Ordnung. Wenn alle aufeinander Acht geben, wird das gemeinsame Essen zum Genuß.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar hinzufügen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert